SafeTextile/SafeTextile+ Zertifizierung

QIMA bietet über Hansecontrol eine Zertifizierung nach unserem SafeTextile/SafeTextile+ Programm, um so Textillieferanten und Einzelhändlern bei der schrittweisen Verbesserung der Herstellung sowie des Chemikalienmanagements zu helfen.

SafeTextile/SafeTextile+ Zertifizierung

Die gesetzlichen Auflagen für den Einsatz von Chemikalien in der Textilindustrie werden zunehmend strenger, wobei die Belange der Sicherheit und Umweltverträglichkeit in den Vordergrund gerückt sind. Mittlerweile ist für die Verbraucher die Gewissheit, dass Textilien und Bekleidung sicher und frei von gefährlichen Chemikalien sind, einer der Schlüsselfaktoren bei der Kaufentscheidung.

Das SafeTextile/SafeTextile+ Programm wurde von den Experten für Chemikalienmanagement der QIMA-Hansecontrol entwickelt, um Textillieferanten, Textilmarken und Einzelhändler dabei zu unterstützen, das Chemikalienmanagement in ihrer Lieferkette zu verbessern und schrittweise Korrekturmaßnahmen in ihren Herstellungsprozessen umzusetzen.

Darüber hinaus bietet das SafeTextile/SafeTextile+ Programm den Endverbrauchern nicht nur die Gewissheit, dass Ihre Textilien sicher und nachhaltig sind: Das Programm trägt durch seine zielgerichteten Workshops und Lieferantenschulungen überdies generell zu einer besseren Kenntnis und Vertiefung der Fähigkeiten im Bereich des Chemikalienmanagements in der Textil- und Bekleidungsindustrie bei.


Wie wird das SafeTextile/SafeTextile+ Prüfzeichen vergeben?

Das SafeTextile/SafeTextile+-Prüfzeichen zeigt an, dass Ihr Endprodukt auf enthaltende Schadstoffe sowie der Herstellungsprozess und die Herstellungsanlagen auf den Einsatz gefährlicher Chemikalien hin geprüft wurden.

Die SafeTextile/SafeTextile+ Zertifizierung erfolgt in zwei Stufen:

 Stufe 1: SafeTextile-Zertifizierung

  • Chemische Prüfung auf Einhaltung der Mindestanforderungen des SafeTextile-Programms:
    • Vorprüfung aller Rohmaterialien
    • Stichprobenprüfung bei 20 bis 30 % Fertigstellung während der laufenden Fertigung
    • Prüfung der Endprodukte
  • Zertifizierung durch die Hansecontrol Zertifizierungsgesellschaft mbH in Hamburg

Stufe 2: SafeTextile+ Zertifizierung

  • Alle Anforderungen der (SafeTextile) Stufe 1 wurden erfüllt
  • Workshop zum Chemikalienmanagement an den Produktionsstätten des Hauptmaterials
  • Begutachtung vor Ort und Schulung in der Herstellungsanlage
  • Umsetzung notwendiger Korrekturmaßnahmen innerhalb des Produktionszyklus (nach einem abgestimmten Zeitplan)
  • Jährliche Neubewertung zur Bestätigung der Umsetzung der Korrekturmaßnahmen
  • Abwasser-/Schlammtests 
  • Zertifizierung durch die Hansecontrol Zertifizierungsgesellschaft mbH in Hamburg

Um auf unsere Zertifizierungsdatenbank zuzugreifen, klicken Sie bitte hier.


Welche Vorteile bietet die SafeTextile/SafeTextile+ Zertifizierung für Ihre Produkte und Produktionsstätten?

  • Erhöhtes Vertrauen in Ihre Marke
  • Mehr Transparenz in der Lieferkette
  • Professionelle Chemikalienmanagement-Schulungen für Produktionsstätten
  • Kontinuierliche Verbesserung des Chemikalienmanagements in Ihrer Lieferkette. Ein effizientes Chemikalienmanagement führt zu:
    • einer Verbesserung der Gesundheits- und Sicherheitsbedingungen
    • geringeren negativen Auswirkungen auf die Umwelt
    • einer überragenden Produktqualität
    • effizienteren Produktionsprozessen
    • und potenziellen Kostensenkungen.